Loipenbeschreibung


Lage:       zwischen Denklingen und Dienhausen, südwestlich von Landsberg am Lech, Oberbayern (Umgebungskarte 126 kb)
Länge:       Schleife 1: komplett (hin und zurück) ca. 5 km
Schleife 2: komplett ca. 7 km
Schleife 3: komplett ca. 6 km
Schleife 4: komplett ca. 4 km
Schwierigkeitsgrad:       leicht (für Anfänger könnten kleine Abfahrten bei Variante 1 und 2 etwas Schwierigkeiten bereiten, aber notfalls kann man die Hänge auch zu Fuß bewältigen)
Ausgangspunkt:       Denklingen, Parkplatz nach dem Sportplatz direkt an der Straße,
bzw. bei Loipe 4 östlicher Ortseingang von Dienhausen
Höhenunterschied:       ca. 30 - 40 m
Laufzeit:       je nach Tempo -
als einzelne Varianten gut geeignet für eine freie Stunde am Nachmittag -
als Verbindung der einzelnen Loipen, was sehr gut möglich ist, kann man einen schönen Nachmittag gestalten ...


Karte vergrössern

Kartenausschnitt:

© Bayer. Landesvermessungsamt

Verlauf:

Schleife 1:
Vom Parkplatz aus geht es zuerst am
Waldrand entlang, dann ein Stück parallel zur Straße mit freiem Blick auf die Kirche St. Stephan. Kurz vor Dienhausen hat man die Wahl für 3 verschiedene Variationen: direkt auf Dienhausen zu, nach rechts an der Kirche St. Stephan vorbei auf die gegenüberliegende Höhe, oder nach links auf den Wald (Forchet) und den Langen Berg zu.
Wir wählten diese, letztere Auswahl - die Loipe verläuft hier zuerst in einem Bogen und ohne Steigung um den nord-westlichen
Ausläufer des Langen Berges herum in Richtung Waldrand. Bald hat man die Steigung zum Langen Berg erreicht, um oben wieder auf der Ebene zu laufen. Nach rechts unten hat man einen schönen Blick auf Dienhausen und die gegenüberliegenden Hänge. Die Loipe zieht sich auf dem Berg bis zum Waldrand (hier gibt es die Möglichkeit nach Dienhausen abzufahren) oder man läuft im Bogen zurück und hat dann den kleinen Hang zum Abfahren, den man zuvor erklommen hat.
Wir wählten diese Schleife und hatten somit noch einen weiten Blick über das
Dienhauser Tal.
Nun geht es den
Hang wieder hinunter und auf dem selben Weg zurück, den man hergekommen ist und hat in wenigen Minuten wieder den Parkplatz erreicht.

Schleife 2:
Für diese Variante startet man am besten auch wieder am Parkplatz hinter Denklingen und läuft in der Loipe zuerst wieder am
Waldrand entlang und biegt kurz vor Dienhausen, wo sich die Spuren kreuzen, nach rechts über die Straße in Richtung Kirche St. Stephan ab.
Links von der Kirche kommt ein kleiner
Aufstieg zur Hochebene zwischen Denklingen und Dienhausen auf der Westseite des Tales. Auch hier läuft man wieder auf eine Loipenkreuzung zu, wo man der Spur nach rechts folgt und ca. 3 km auf der weiten Fläche bis Denklingen laufen kann.
Für reizvolle Ausblicke ist gesorgt - nach links über Menhofen hinweg ins
Fuchstal, und nach rechts weit hinab bis an das steil aufsteigende Lechufer.
Kurz vor den ersten Häusern Denklingens macht die Loipe eine
Kehre, man benutzt die gleiche Spur zurück, kann hierbei den Langen Berg von dieser Seite aus betrachten und erreicht danach wieder die Loipenkreuzung - der Spur folgen wir nun nach rechts bis an den Rand des Denklinger Rotwaldes. Auch hier macht die Loipe eine Schleife und es geht in weitem Bogen zurück zur Loipenkreuzung. Die Abfahrt an der Kirche St. Stephan ist nun zu bewältigen, man erreicht wieder das Tal, kreuzt die Straße und läuft nach links zurück zum Parkplatz.

Schleife 3:
Auch für diese Variante starteten wir am
Parkplatz hinter Denklingen, liefen ebenfalls zuerst am Waldrand entlang auf Dienhausen zu bis zu einem Stadel, an dem sich die Loipen kreuzen.
Diesmal ging es geradeaus, am
östlichen Fuße - d. h. rechts - des Langen Berges entlang. Die Spur verläuft hier gleich neben dem Hang auf einem Feldweg entlang und führt in einem Bogen auf Dienhausen zu. Man stößt letztendlich auf einen Querweg, der direkt von Dienhausen auf den Langen Berg führt - diesen Weg benutzt man einige Meter nach rechts, um kurz darauf nach links zum Aufstieg an den Steller Wald zu gelangen.
Der Aufstieg ist nicht steil, und so hat man bald den Waldrand und ein
Plateau erreicht, von welchem man einen schönen Blick zurück ins Dienhauser Tal hat und wo man ebenfalls eine Extra-Runde am Waldrand entlang laufen kann, bevor man - wie in unserem Falle - in Anbindung an die 1. Loipen-Variante die Schleife auf dem Langen Berg, evtl. bis zur Abfahrt mitlaufen kann.
Dort kehrten wir um, liefen auf dem Langen Berg zurück und kamen wieder am
Steller Waldrand an, von wo man auf der gleichen Spur bis zum Parkplatz zurückläuft.
Die
Abfahrt vom Waldrand bis hinunter nach Dienhausen ist am Anfang etwas steiler, läuft aber durch ihre Länge sanft aus. Am Fuße des Langen Berges geht es wieder zurück bis zum Stadel und zur Loipenkreuzung - und von hier aus geradewegs wieder auf Denklingen, vorbei am Römerturm, auf den Waldparkplatz zu.

Schleife 4:
Diesmal beginnt der Start am östlichen Ortseingang von
Dienhausen - vom Ort führt eine Verbindungsstraße nach links zum Langen Berg, und hier besteht die Möglichkeit neben einer Pferdekoppel zu parken.
Der Loipeneinstieg ist rechts der Koppel, unterhalb eines
Hanges. Zuerst geht es auf der linken Seite des Tales einige Meter geradeaus - bald danach kreuzt man die Talebene, um am rechten Rand, neben der Straße nach Schwabsoien weiterzulaufen.
Diese Variante verläuft durchaus im flachen Gebiet, mit stetem Blick über den Südteil des Dienhauser Tales. Bald hat man auch die
Südspitze erreicht - hier schließt sich der Denklinger Rotwald - und man läuft im Bogen nach links an dessen Waldrand, wo es - mit Blick auf das nördliche Tal und Dienhausen - stets am Rande des Waldes zurückgeht.
Im letzten Stück läuft man wieder geradeaus in der
selben Spur wie am Anfang und ist wieder bei Dienhausen angelangt.

 

<<< *..*..*